FLUID MOVEMENTS 2002

consists of 6
150 x 120 cm ea.
C-Prints behind Plexiglass
"Fluid Movements" was specifically conceived for the wall in the Credit Suisse "Octavo" building. My suggestion was based on the strict, geometric architecture of the building. The work is related to the architectural aesthetic, but also adds a clear sensual component. As in my other work. I examine abstraction and the fragmentation of the body in order to create new associations, constructing quesions about identity and its relationship to the body.

"Fluid Movements" ist spezifisch für die Wand im Gebäude "Octavo" konzipiert worden. Mein Vorschlag ging von der strengen, geometrischen Architektur des Baus aus. Er ist mit der architektonischen Aesthetik zwar verwandt, durchbricht diese aber auch, indem er eine klare sinnliche Komponente hinzufügt. Hier, wie in meinem bisherigen Schaffen, arbeite ich mit Verfremdungen und der Aufsplitterung des Körpers in Fragemente, um neue Zusammenhänge zu schaffen. Thematisiert werden sollen damit auch Fragen de Identität, Körperlichkeit und Abstraktion.